Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
21.10.2021
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Alter schützt vor Morden nicht
Try And Catch Me (ARD-Titel: Rache ist bitter) 
Le mystère de la chambre forte 
Prova a Prendermi 
Fang mig 
Kapj el, ha tudsz! 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Encilai
09.05.2021 02:31:46
 
Die Buchtitel heißen: Murder most foul, Death without taxes, Death in Havana und der letzte beginnt mit „Death“. Mehr lässt sich nicht lesen. Eine Tasse steht davor. Dort liegen fünf Bücher. Drei schrieb ich, das vorletzte ist identisch mit dem ersten und das letzte ist das Problem mit der Tasse.
Encilai
09.05.2021 02:27:16
 
Wahrscheinlich hat sie zu viel Stil, sonst hätte sie den Beweis einfach gegessen. Damit wäre er weg und würde weniger schwer wiegen, da nur noch Aussage gegen Aussage stehen würde.
Gast: Danaos
08.05.2021 22:39:51
 
Konnte jemand zufällig die Buchtitel lesen, die auf Abigals Veranstaltung zu sehen sind, als sich Columbo an den Tisch sitzt? Wäre lustig, wenn es sich dabei um Columbo-Titel handeln würde...
Gast: Columbologe
16.03.2021 17:06:56
 
@krensak Stimmt, es wäre schön für uns zu wissen, dass Abigails Verdacht, Edmund sei ein Mörder, stimmt. Wir müssen uns damit trösten, dass es wohl so gewesen ist, sonst wäre Edmund unschuldig hingerichtet worden und wir müssten Abigail dafür verachten. So aber können wir sie aufgrund ihrer Herzlichkeit, ihres Charmes und ihrer Finesse gern haben.

Dass Abigail mit Hilfe ihres Safes jemanden umbringen will, wurde ja schon in der Eröffnungsszene suggeriert; da hätte es die verwirrende Geste nicht mehr gebraucht. Aber Edmund hätte aus Rache tatsächlich das Testament zerreißen können, obwohl er nach der Aussage "Du hast meine Felice ermordet" geglaubt haben muss, dass es der alten Dame wahrlich nicht darum ging, ihn zu beerben. Als einzige Verwandte hätte sie doch sowieso alles bekommen, was ihm gehört, von daher verstehe ich nicht, was die Testamentsänderung überhaupt sollte. Es ging dabei wohl nur darum, den Anwalt als Augenzeugen vor Ort zu haben.

Den Schlüssel gibt Abigail heraus, um das Katz-und-Maus-Spiel gegen Columbo zu gewinnen. Sie wollte Columbos Selbstsicherheit damit erschüttern, im Sinne von "Sehen Sie, Sie haben sich geirrt, Sie Siebengescheiter, es hat nicht der Mörder den Schlüssel! Die bessere Denkerin hier bin wohl doch ich!" In diesem Moment könnte sie wirklich durch die Blume gesagt haben "Try and catch me!", den Originaltitel.
krensak
05.03.2021 22:28:52
 
@Columbologe: "Bei aller Cleverness und Berechnung hätte dennoch Abigail scheinbar um ein Haar ihr Opfer ein paar Minuten zu früh ermordet. Als Edmund das erste Mal im Safe ist, legt sie ihre Hände bereits an die Safetür, bereit zum Zuschlagen. Nur weil in dem Moment der Anwalt hereinkommt, macht sie es nicht."

Glaube ich nicht. Sie hatte natürlich nicht vor, ihn da schon umzubringen, das wird dem Zuschauer nur suggeriert. Dass sie seinen Tod will, soll allerdings vermittelt werden. Aber man merkt dann auch, dass sie zu raffiniert ist, den Mord ohne gutes Alibi durchzuführen. Es war ihr ja auch klar, dass der Anwalt noch kommen würde. Und schließlich hatte sie noch das Nebenmotiv, die Rechte an ihren Romanen vollständig zurückzuerhalten, die ihre Nichte und als deren Erbe deren Mann teilweise hatten. Der Mord war also durchaus auch selbstsüchtig. Wobei ich nicht verstehe, warum der Ermordete die Testamente nicht zerrissen hat. Hätte ich an seiner Stelle getan und das wäre schon ein guter Hinweis für die Polizei gewesen. Die versteckte Nachricht, die aus Vermutungen Sicherheit macht, hätte er ja trotzdem noch anbringen können.

Es war sicher eine sehr gute Folge mit einer sehr guten Schauspielerin. Sie gehört für mich aber nicht zu den sympathischeren Mörderfiguren. Sie tötet ihren "Schwiegerneffen" aufgrund eines bloßen Verdachts. Der auch durch den Film nicht mit letzter Sicherheit bestätigt wird. Man weiß, dass der Mann nicht groß um seine Frau trauert, denn er hat keine Bilder von ihr in der Wohnung. (Da zeigt sich wieder mal die großartige Beobachtungsgabe Columbos.) Die Ehe war vielleicht auch nicht gut. Aber dass sie nicht durch einen Unfall gestorben ist, sondern von ihm getötet wurde, das ist eben nicht belegt. Abigail Mitchell wirft sich zur Richterin und Henkerin auf, die Edmund Galvin einem grausamen Tod überantwortet, mit minutenlanger Atemnot und schließlichem Ersticken.

Columbos Insistieren auf der Notwendigkeit, die Autoschlüssel zu finden, und die Behauptung, dann kenne er den Mörder, ist wohl eher eine Finte. Warum sie den Schlüssel herausgibt, ist nicht ganz verständlich, aber zur Auflösung des Falls hat er nicht substantiell beigetragen. Der fehlende Schlüssel diente Columbo hauptsächlich dazu, seine wiederkehrende Anwesenheit zu motivieren. Die Nachricht des Ermordeten war es auch nicht, was Columbo ermöglichte, die Täterin zu identifizieren. Er wußte zu dem Zeitpunkt schon längst, dass sie die Mörderin war. Er konnte es nur nicht durch überzeugende Indizien belegen.

Dass es diesmal die Verdächtige ist, die sagt, "ich hätte noch eine Frage", ist ein schöner Gag.
Gast: Daniel
30.04.2020 21:32:16
 
Eine super-spannende Folge mit einer hervorragenden Darstellerin.
Nur: Würde man wirklich keine Nacht in diesem Tresor überleben?
Hello17
29.01.2019 22:32:44
 
Geeenau, Columbologe
Columbologe
12.01.2019 20:12:57
 
@BOMOLUC Das musste man so oder wenigstens so ähnlich machen. Hätte man den Originaltitel übersetzt, wäre der Buchtitel "Die Nacht, in der ich ermordet wurde" gewesen. Diesen Titel hätte Edmund mit seinem Streichholz aber nicht durch Herausstreichen von Worten in die Kernaussage "Ich wurde ermordet" verwandeln können. Bei "Ich wurde zweimal ermordet" fehlt dann nur 1 Wort. Im US-Original sagt Columbo, dass 2 Wörter heraus gestrichen wurden: "The Night..."
Seite 1 von 6
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2021